Skip to content

MALEREI Zeichnungen

dann_frag_doch_bambi 2022

beginn.einer.Abreise 2021

self_gratification 2021

Daydream

Daydream, Zeichnung 2020

ratlos

ratlos
Zeichnung 2021

drei_aeugige_fliege 2021

Peter Sznycel privat

Peter Sznycel privat, Zeichnung 2020

Auge geschmissen

Auge geschmissen, Zeichnung 2020

Amsterdam

Amsterdam, Zeichnung 2021

verschleiert 2021

Am Schopf

Am Schopf, Zeichung 2020

Im Bett mit David

Im Bett mit David, Zeichnung 2020

DONALD junior

DONALD junior, Zeichnung 2020

In ihren Zeichnungen erforscht Tine Becker den Zustand der Verflüchtigung, das Sich-Auflösen, die Verknüpfung von Traumsplittern mit Alltagsbegegnungen.
Fiktive Figuren, ein irrealer Umgang mit Licht und Schatten und Verflüssigungszustände von Körpern im Raum über eine große Faszination auf die Künstlerin aus.
Augen spielen ein große Rolle in ihren Bildern, in manchen zeichnen sich kleine Dramen ab, manche zeigen etwas anscheinend Banales – aber alle eint die Suche nach der Reduktion des Gezeigten, nach einem Herunterbrechen auf das Notwendigste in einem einzigen Strich.   J.M.

Limitierter Druck (3) oder Originalzeichnung Acrylpen auf japanischem Leichtholz

Preise auf Anfrage

Kontakt:
tine@tinebecker.com